Suche

Reihenfolge der Interfaces in resolv.conf ändern

In unserem Netzwerk gibt es aus verschiedenen Gründen Server, die über zwei oder mehr Netzwerkschnittstellen kommunizieren. Dabei kann es wichtig sein, die Reihenfolge festzulegen, in der die Namensauflösung über resolvconf geschieht, um sicherzustellen, dass die Adressen in verschiedenen Netzen wie gewünscht aufgelöst werden.

Nach der Installation des Paketes resolvconf über die Paketverwaltung kann die Grundeinstellung über dpkg-reconfigure resolvconf vorgenommen werden.

(mehr …)

XEN und „RTNETLINK answers: File exists“

In einer XEN-basierten Infrastruktur lässt sich im XenCenter unkompliziert einer VM eine weitere Netzwerkschnittstelle hinzufügen. Überlicherweise funktioniert das sogar ohne die Maschine herunterzufahren („Hot-Plugging“). Leider ist das nicht immer der Fall und kann Fehlermeldungen auslösen, die nicht direkt auf das Problem hinweisen, z.B.

$ ifup eth1
RTNETLINK answers: File exists
Failed to bring up eth1.

Die Lösung ist einfach, wenn die Maschine nicht ununterbrochen am Netz bleiben muss:

(mehr …)

SSH-Standard-User anpassen

Wer viel mit SSH-Zugängen hantiert, kann sich eventuell ein wenig Tipparbeit sparen, wenn er den SSH-Standard-Benutzer anpasst. Dazu genügt es unter Debian die Datei ~/.ssh/config mit einem beliebigen Editor zu öffnen und folgendes einzufügen:

(mehr …)

Ubiquiti (UBNT) airVision 2 installieren [Debian Linux]

Die Installation einer airVision2 auf Debian Squeeze erfordert nur wenige Kniffe. Es wird im Folgenden davon ausgegangen, dass eine frische Installation von Debian 6.0 64-Bit (Squeeze) vorhanden ist und zusätzlich lediglich die Software airVision 2 installiert werden soll.

(mehr …)

Appcelerator Titanium + Android: Kompilieren schlägt mit TypeError fehl

Beim Kompilieren einer Android-App mit Hilfe des Titanium SDK 3.x von Appcelerator kann es vorkommen, dass die folgende Fehlermeldung erscheint:

[ERROR] TypeError: argument of type 'NoneType' is not iterable
[ERROR] :  Build process exited with code 1
[ERROR] :  Project failed to build after 2s 278ms

Die Ursache für diesen Fehler liegt darin, dass Google in aktuellen Veresionen seines Android SDK einige Dateien verschoben hat, sodass das Erzeugen der APK-Datei fehlschlägt.

(mehr …)